Die Entscheidung ist gefallen – die Hauptschule in Isselburg bekommt eine neue Chance. Sie wird im kommenden Schuljahr in der fünften Klasse einzügig fortbestehen – das ist nach der Anmeldung von mindestens 18 Kindern klar.

Die Isselburger Liberalen begrüßen die Entscheidung der Eltern: „Wir freuen uns, dass die Hauptschule bleibt. Sie bedeutet für Isselburg Attraktivität als Wohnort. Unsere Bürgerinnen und Bürger sind eben verantwortungsbewusst und wissen um die Bedeutung der Schule,“ so der schulpolitische Sprecher der FDP, Andreas Böggering.

Der besondere Dank der Liberalen geht dabei an die Eltern der Elterninitiative, die sich in Anholt spontan zusammenfand. „Ohne das beherzte Eingreifen von Christiane Wiesner, Sonja Seidel und Marius Seidel wären die 19 Anmeldungen womöglich gar nicht zustande gekommen. Die Isselburger Politik sollte der Elterninitiative ihren Dank aussprechen – sie hat den größten Respekt der Isselburger FDP,“ so FDP-Chef Kevin Schneider.