Die Fraktion der Freien Demokraten im Rat der Stadt Isselburg kritisiert den Kauf des Gebäudes Markt 5-7, den der Rat im März mehrheitlich beschlossen hat.

„Es handelt sich nicht um Alleineigentum, sondern nur um einen Miteigentumsanteil. Das ist der wichtigste Grund, warum der Rat den Kauf nicht hätte beschließen dürfen. Darüber hinaus rechnet sich der Kauf nicht, wenn die aktuellen Mieten für die Bücherei sowie das Tourist-Büro gegengerechnet werden“, kritisiert FDP-Fraktionschef Kevin Schneider.

Die Freien Demokraten stünden für eine wirtschaftliche Haushaltspolitik, die gerade bei so großen Anschaffungen die Rentabilität für die Stadt Isselburg in den Vordergrund stellt.