Die Freien Demokraten in Isselburg haben sich mit der Verkehrssituation auf der Minervastraße beschäftigt. Sie fordern die Einrichtung eines zweiten Zeb-rastreifens in Höhe des Elektrofachgeschäfts Weck.

„An alle Fraktionen im Rat wurde herangetragen, die Geschwindigkeit auf der Minervastraße sei zu hoch. Uns erreichten Stellungnahmen von Kindergarten, Schule und Altenheim – alle beklagen die fehlende Übersicht zur Querung der Straße. Die geforderte Zone 30 löst keine Probleme. Ein zusätzlicher Zebra-streifen, bei dem die Autofahrer warten müssen, wenn ein Fußgänger die Straße überqueren möchte, wäre viel hilfreicher“, erklärt der
FDP-Fraktionsvorsitzende Kevin Schneider.

Daher fordern die Freien Demokraten nun im Ausschuss für Planung, Verga-be und Wirtschaft die Einrichtung eines weiteren Zebrastreifens. „Und der Zebrastreifen sollte ganz unabhängig von der geplanten Geschwindigkeits-messung eingerichtet werden“, so Schneider weiter.